18.04.2018
Gastaufenthalte für JournalistInnen mit Schwerpunkt Politik und Gesellschaft

Bis 30. April für Recherche und Austausch an sozialwissenschaftlichen Instituten in Köln und Berlin bewerben.

Das Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung (MPIfG) in Köln und das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) haben derzeit wieder ein Fellowship-Programm ausgeschrieben. Es richtet sich an JournalistInnen aus dem deutschsprachigen Raum und mit mehrjähriger Berufserfahrung, die Themen aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft bearbeiten. Sowohl fest angestellte, als auch freie JournalistInnen können sich bewerben. Einsendeschluss ist der 30. April 2018.

Die Gastaufenthalte dauern zwischen sechs Wochen und drei Monaten. Während dieser Zeit bekommen die JournalistInnen einen Arbeitsplatz am Institut zur Verfügung gestellt, können an internen Veranstaltungen teilnehmen und die Bibliothek nutzen. Das selbst gewählte Recherche-Projekt, das sie während dieser Zeit verfolgen, wird von einem Wissenschafter/einer Wissenschafterin begleitet. Zusätzlich wird ein Stipendium ausbezahlt.

Genaue Informationen zum Bewerbungsverfahren und alle weiteren Details zum "Journalist in Residence Fellowship am WZB und MPIfG" finden Sie hier.