25.01.2017
Henri-Nannen-Schule nimmt 16 journalistische Nachwuchstalente auf

Ab sofort und bis 9. April kann man sich für einen der begehrten Ausbildungsplätze anmelden

Ein intensives, 18-monatiges Training bietet die Henri-Nannen-Schule, die Hamburger Journalistenschule von Gruner+Jahr, Zeit und Spiegel. Auch das Auswahlverfahren ist hart: Üblicherweise melden gut 2.000 BewerberInnen durch Registrierung ihr Interesse an, ca. 700 liefern dann die geforderten beiden Text-Aufgaben ab. In einer dreitägigen Finalrunde, zu der 80 BewerberInnen eingeladen sind, werden dann die besten 16 KandidatInnen ermittelt. Dafür winken den AbsolventInnen der Henri-Nannen-Schule beste Beraufsaussichten, viele haben Spitzenpositionen in deutschsprachigen Medien inne.

Der nächste Lehrgang beginn im Jänner 2018. Wer am Auswahlverfahren teilnehmen möchte, kann sich jetzt auf http://henri-nannen-schule.de/ registrieren. Der spätest mögliche Termin dafür ist der 9. April 2017.

Voraussetzungen für die Bewerbung sind journalistische Vorerfahrung, breites Allgemeinwissen, hervorragendes schriftliches Deutsch und das Beherrschen von mindestens einer Fremdsprache. Eine bestimmte Vorbildung wird nicht verlangt, aber insbesondere junge Menschen mit einem Studium der Natur-, Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften werden ermutigt, sich zu bewerben.

Die Ausbildung umfasst fünf Seminarblöcke und vier Praktika in verschiedenen Redaktionen (auch außerhalb der drei Träger-Verlage). Dabei sollen handwerklich breite Kenntnisse vermittelt werden, auch digitale Medien sind ein Schwerpunkt.

Der Besuch des Lehrgangs ist kostenfrei, die TeilnehmerInnen erhalten 764 Euro/Monat Ausbildungsbeihilfe.

Detaillierte Informationen: http://henri-nannen-schule.de/