09.08.2016
Zeitschriftenpreis heuer erstmals in 5 Kategorien ausgeschrieben

Bis 30. August können Arbeiten, die in österr. Print- oder Online-Zeitschriften erschienen sind, vorgeschlagen werden

Lang ist die Tradition, auf die der Österreichische Zeitschriftenpreis verweisen kann. Bereits zum 33. Mal zeichnet damit der Zeitschriften- und Fachmedienverband (ÖZV) brillante Artikel aus. Heuer wird der Preis erstmals in fünf Kategorien vergeben, die mit je 1.500 Euro dotiert sind. Die einzelnen Kategorien sind: 1. Politik und Wirtschaft, 2. Lifestyle, Gesundheit und Soziale Verantwortung, 3. Wissenschaft, Technik und Forschung, 4. Umwelt, Jagd und Natur und 5. Corporate Publishing, Mitglieder- und Mitarbeiter-Zeitschriften. Eingeladen zur Bewerbung sind sowohl fix angestellte RedakteurInnen, als auch freie JournalistInnen.

Prämiert werden Beiträge, die in österreichischen Print- und Onlinemedien veröffentlicht wurden. Je AutorIn und Jahr ist nur ein Artikel (bzw. eine Artikelserie) zugelassen. Die Kriterien, nach der eine unabhängige Jury, bestehend aus JournalistInnen und AusbildnerInnen, beurteilt, sind: stilistische Qualität, klare und zielgruppenorientierte Darstellung des Themas, Verstärkung der Leser-Blatt-Bindung sowie die Ausnützung aller Möglichkeiten zur grafischen Gestaltung.

Einreichschluss ist am 30. August 2016, nähere Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.