22.02.2016
Zwölf Stipendien für Sommerakademie in Liechtenstein zu vergeben

Bewerbungen für vierwöchigen Lehrgang für Journalismus & PR an der Uni Liechtenstein bis 28. Mai möglich

Noch bis Ende Mai läuft die Bewerbungsfrist für die Internationale Sommerakademie in Vaduz, Liechtenstein. Der vierwöchige Lehrgang (1.-26. August 2016) richtet sich an junge Menschen aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein: an Studierende aller Studienrichtungen in höheren Semstern, aber auch an Nachwuchs-JournalistInnen, die bereits erste Berufserfahrung gesammelt haben.

Zwölf StipendiatInnen werden aufgenommen, die Kosten für den Lehrgang trägt das Fürstentum Liechtenstein. Anreise und Unterkunft sind selbst zu organisieren.

Im Mittelpunkt der Sommerakademie stehen praktische Aufgaben. Dank der Kooperation mit dem österreichischen Presseclub Concordia kommen aber auch Themen wie Ethik im Journalismus oder Medienrecht nicht zu kurz. Als Studienaufwand sind 10 ETCS-Punkte anrechenbar.
Gastvortragende und Workshop-LeiterInnen sind u.a. Peter Resetarits (ORF), Astrid Zimmermann (Österr. Presserat, Presseclub Concordia), Journalisten-Ausbildnerin Claudia Schanza, der Reporter Claas Relotius (Spiegel, NZZ, Süddeutsche), Crossmedia-Professorin Verena Renneberg sowie Christian Owsinski (Pressestelle Bayrische Polizei).

Zugelassene BewerberInnen werden zu einem Aufnahmetest im Juni eingeladen, der in Wien oder Vaduz absolviert werden kann. Nähere Informationen zum Aufnahme-Verfahren und der Sommerakademie im Allgemeinen unter http://www.uni.li/journalismus